Probleme und Fragen


Welche Lösung benötigen Sie?

0351 - 2 736 986
GmbH Insolvenz Verkauf oder
diskreten Rückruf anfordern!

Insolvenz droht?

Rückruf gewünscht?


Füllen Sie jetzt unser Kontaktformular aus


Links

 

Verkaufen statt Liquidieren!

Logo kl

Sie wollen Ihre aktive Firma verkaufen?

 horizontale linie

Logomantel kl

Oder Sie besitzen eine inaktive Firma?

 

Firmenbestattung - Trauerfeier am Gericht mit Grabrede vom Staatsanwalt inklusive

rouletteAls Firmenbestatter werden windige Beratungsunternehmen bezeichnet, die mit Ihre Dienstleistungen aus einigen Urteilen ableiten. Allerdings werden elementare Grundlagen in der Firmenabwicklung vergessen.

Nachdem die Strafverfolgungsbehörden im Sommer 2007 bundesweit durch Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen die Aufsehen erlangte, verschwanden die Angebote dieser fragwürdigen Dienstleister. Seit dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise ist am "Markt" wieder Wettbewerb zu beobachten.

Das Auftreten der Firmenbestatter ist unterschiedlich. Die Palette reicht von Überheblichkeit bis Fieberwahn. Teilweise muss die Frage erlaubt sein, in welcher Verzweiflung sich Unternehmer befinden müssen, um diese Angebote wahrzunehmen.

wesentliche Merkmale eines Firmenbestatters?

  • vor den Gefahren der Firmenbestattung und den "schwarzen Schafen" wird massiv gewarnt
  • maßgeblich 3 Gerichtsentscheidungen - also Urteile - werden zitiert. Darunter Entscheidungen mit den Aktenzeichen:
    • Urteil des Bundesgerichtshofes Az.:  X ARZ  223/05  vom 13.12.2005
    • OLG Karlsruhe AZ 15 AR 8/05 vom 30. Mai 2005
    • OLG Schleswig-Holstein: AZ 2W 157/03 vom 26. September 2003
    als Folgegeschäft werden Ihnen Privatinsolvenzen in Frankreich und England verkauft
  • Ihnen wird eine breite Palette an ausländischen Gesellschaften angeboten
  • Bankkonten im Ausland
  • im Impressum tauchen nicht selten Englische Limited's an bekannten Büroserviceadressen auf
  • Führerschein im Ausland
  • usw.

Das gern bemühte Urteil des BGH (Az.: X AR Z 223/05) vom 13.12.2005 hatte die Frage der Insolvenzverfahrenseröffnung an einem anderen Gerichtsort verneint, mit der Folge, dass der gewünschte Ortswechsel gar nicht erreicht wurde und das Insolvenzverfahren am Wohnort des Altgeschäftsführer eröffnet wurde. Genau das wollte dieser eigentlich durch die Einschaltung eines Firmenbestatter verhindert sehen.

Slogans
Was steckt dahinter?
  • Soforthilfe innerhalb 24h

Soforthilfe innerhalb 24h - Entschuldigung, aber dies ist Blödsinn.

Innerhalb von 24h lässt sich die Unternehmenssituation schwer einschätzen
und schon gar nicht abwickeln.

Mit Soforthilfe ist die Übernahme der Geschäftsanteile und des Honorars gemeint.

In der Regel übernimmt ein bereits den Strafverfolgungsbehörden
bekannter "Strohmann" die Geschäftsführung der GmbH

  • GmbH-Probleme?
  • rechtssichere GmbH Übernahme
  • Soforthilfe innerhalb 24h
  • sofortige Entlastung GmbH-Geschäftsführer
  • Notgeschäftsführung

    Unzählige Angebote und ein schier unendliches Leistungsspektrum. Neu ist die Anwerbung mit Finanzierungen und Factoringverträgen. Daneben bietet das Angebot noch Hilfestellungen für Existenzgründer, KFZ-Leasing, anonyme Bankkonten, Stiftungen im Ausland, Führerscheine im Ausland, Internetseitenerstellung und so weiter.

    Internetwerbung der Firmenbestatter (verändert)

    Droht Insolvenz?

    www.kreuzfahrtschiff.de Übernahme der GmbH / AG - Kompetent usw!

    GmbH Pleite ?
    www.gmbh-bretter.de
    Soforthilfe innerhalb von 24h!

    Und damit Sie die Krise auch optisch überstehen, kann auf diesen Seiten auch ein breites Spektrum an Wellness-Artikeln erworben werden. Links zur Wahrsagerin sind auch schon aufgetaucht - vielleicht kann diese den Verlauf der Insolvenzantragspflicht effektiv aus dem Kaffeesatz herauslesen.

    Es bleibt Ihnen unbenommen, Honorar in einen gewerblichen Firmenbestatter zu investieren. Wir geben Ihnen an dieser Stelle einen Tipp, gratis und unverbindlich. Investieren Sie dies lieber in einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens und stellen selbst Insolvenzantrag. Unter Umständen ist dies sogar der kostengünstigere Weg. Oder nutzen Sie unsere kostenlose Beratung - Wir sind uns sicher - für Ihr Problem auch einen legalen Lösungsweg zu finden.

    „Verkaufe Deine Firma, wir bestellen einen neuen Geschäftsführer und Du bist Deine Probleme los.“

    Bei einer Firmenbestattung wird aus dem Versuch, zu einer Problemlösung zu kommen, ein gefährliches Spiel, an dessen Ende das Strafgericht den Schiedsrichter stellt.

    Plakative Überschriften werden generiert - besonders beliebt ist die Anmerkung - sofortige Entlastung wird erteilt. Das klingt zunächst nach einem Lotto-Jackpot, ist es aber nicht. Auch wir verwenden die Formulierung bei einem Geschäftsführerwechsel, diese bezieht sich in der rechtlichen Wirkung allerdings auf das Innen-Verhältnis Gesellschafter-Geschäftsführer.

    Die Annahme, welche durch suggestive Gesprächsführung vermittelt wird, dass der Geschäftsführer nunmehr keiner Haftung unterliegt - ist - gelinde ausgedrückt - juristischer Blödsinn.

    Nun, ist die Auftragserteilung an einen Firmenbestatter eine freie Entscheidung, dass Sie im Vollbesitz Ihrer geistigen Kräfte sind, haben sie ja selbst als Geschäftsführer bei der notariellen Anmeldung zum Handelsregister versichert.

    Zunächst wird der Firmenbestatter nach Einzelheiten zum Unternehmen fragen, ggf. Betriebszahlen verlangen, oder Sie bitten technisch aufwendige Formulare auszufüllen. Im Prinzip wird es ihn aber nicht interessieren. Die Anforderungen an einen Geschäftsführer sind im GmbHG geregelt.

    Dank der Gesetzes-Novelle, wir mögen es betonen, die wir auch nicht in Gänze begrüßen, wurden einige Anforderungen verschärft. Insbesondere das Strafregister darf keine Insolvenz- oder Insolvenzbeistraftaten enthalten. Sonst sind keine weiteren Anforderungen nötig. Fachliche Qualifikation, Sicherheit in der Kenntnis von Rechten und Pflichten, Fehlanzeige.

    Aussagen:
    • Wir arbeiten mit Insolvenzverwaltern zusammen, da gibt es keine Probleme...
    • Unser Rechtsanwalt regelt das, dass machen wir immer so
    • Wir werden versuchen, dass Unternehmen zu sanieren
    • mit der Abberufung haben Sie kein Risiko mehr

    Der vom Firmenbestatter eingesetzte Geschäftsführer interessiert sich lediglich für das Honorar, welches nicht selten im Anschluss des Notartermins im wahrsten Sinne des Wortes liquide gemacht wird.

    Unter den Gläubigern der Gesellschaft tritt Nervosität hervor. Überlegungen reifen, Strafanzeigen zu stellen. Ist der Geschäftsführer nicht erreichbar, fällt einem der Schritt leichter. Auch das Finanzamt - Unternehmer - "Gegner" Nummer 1 registriert die Vorgänge genau und hilft sich zunächst mit Schätzungsbescheiden. Nicht selten reift der Eindruck - dass ein Fall von Firmenbestattung vorliegt.

    Diese werden schnell rechtskräftig - da nach Firmenbestattung kein Krisenmanagement durchführt. Schätzungsbescheide, Vollstreckungsbescheide usw. werden öffentlich zugestellt - nicht selten die einzige Zustellungsadresse des neuen Geschäftsführers. Neu ist nun auch die öffentliche Zustellung an juristische Personen.

    Nach einer Weile wird sich die Staatsanwaltschaft mit dem Vorgang beschäftigen. Da mündliche Auskünfte rar sind, wird man sich an den ehemaligen Unternehmenseigner und Geschäftsführer wenden. Sind Verdachtsmomente ausreichend vorhanden, verzichtet man auf freundliche Nachfragen und führt Hausdurchsuchungen durch.

    legale Alternativen

    • stille Liquidation
    • fremdgeführte Insolvenz
      (auch: Insolvenz Übernahme)
    • Verkauf an Auffanggesellschaft
    • Abwicklungs- oder Liquidationsverkauf

    Sie als ehemaliger Geschäftsführer sind längst im Strudel des Strafverfahrens, auch freundliche Auskünfte und Versuche, Transparenz in die Angelegenheit zu bringen, sind bereits nutzlos. Heben Sie sich Argumente für die Gerichtsverhandlung auf.

    Wird die Verurteilung rechtskräftig, greift die Durchgriffshaftung. Gewerbeentzugsverfahren werden eingeleitet. Nicht selten während die Ermittlungen laufen.

    In den Internetangeboten und den Gesprächen der Firmenbestatter wird auf  Rechtsprechung verwiesen. Nicht selten wird diese gleich als Bestattungsrecht zitiert. Dem Unternehmer soll dabei die Legalität suggeriert werden. Dabei wird nicht zurückgeschreckt, Urteile grob falsch zu zitieren - ob dies wissentlich oder unwissentlich geschieht - wir gehen von letzterem aus.

    Wie bereits oben beschrieben, nimmt die klassische Firmenbestattung ihren gewohnten Verlauf. Auch wir wissen, dass in der Not und Verzweiflung, viele sich doch, nicht zuletzt wegen der Honorarfrage, an einen Firmenbestatter wandten. Sehr oft geht diese Variante eben schief. Sind Sie Unternehmer, welcher eine Firmenbestattung in Anspruch genommen hat - und nun die schwarzen Wolken sich am Himmel zeigen, kontaktieren Sie uns.

    Wir beraten Sie gern nach erfolgtem Mandatsauftrag, wie grösseres Unheil durch eine komplexe Verteidigungsstrategie, vermieden werden kann.

    Auch wir beobachten die Angebote der Firmenbestatter sowie die unserer Wettbewerber. Unser Fazit - Bestattungsunternehmen boomen wieder, Mitbewerber bleiben übersichtlich.