Probleme und Fragen


Welche Lösung benötigen Sie?

0351 - 2 736 986
GmbH Insolvenz Verkauf oder
diskreten Rückruf anfordern!

Insolvenz droht?

Rückruf gewünscht?


Füllen Sie jetzt unser Kontaktformular aus


Links

 

Verkaufen statt Liquidieren!

Logo kl

Sie wollen Ihre aktive Firma verkaufen?

 horizontale linie

Logomantel kl

Oder Sie besitzen eine inaktive Firma?

 

Die GmbH in der Krise - Analyse & Sanierung

GmbH Insolvenz - GmbH in der Krise

Der Geschäftsführer einer GmbH  hat in der Insolvenznähe die Pflicht zur Sanierung der Gesellschaft. Dabei muss er alle Maßnahmen in Betracht ziehen, die dazu geeignet und zweckmäßig sind, die wirtschaftliche Gesundung des Unternehmens wieder herzustellen.

Wegen der komplexen Struktur einer Krisensituation, mit einem gleichzeitig einhergehenden ständig sich verstärkenden Handlungsdruck, sowie den erheblichen Haftungsrisiken, gehört das Krisenmanagement der GmbH zu den anspruchvollsten und schwierigsten Aufgaben des gesetzlichen Vertreters einer Kapitalgesellschaft überhaupt. Oftmals sehen sich die Geschäftsführer dieser Situation nicht gewachsen.

Risiken müssen im Unternehmen frühzeitig erkannt werden! Die Hauptursache der GmbH-Krise ist mangelnde Liquidität im Unternehmen.

Es gehört zum Selbstverständnis des Unternehmers, Risiken zu erken­nen und zu beseitigen. Der Geschäftsführer bzw. Eigentümer des Unternehmens ist mit allen branchenüblichen Verfahren vertraut. Unsere eigenen Erfahrungen belegen allerdings auch, dass in vielen Feldern des gesetzlich definierten Aufgabenbereiches des Geschäftsführer eine große Unkenntnis vorliegt. Juristische Belange werden meist mit dem Hausanwalt besprochen. Jedoch kann dieser oftmals aus ein standesrechtlichen Gründen keine Lösungen aufzeigen. Er kann beabsichtigte Maßnahmen lediglich juristisch begleiten.

Erfolgsverwöhnte Unternehmer begeben sich oft in Handlungsroutinen, welche unmittelbar zum Niedergang des Geschäfts führen und sich der Zustand der Betriebsblindheit im ganzen Unternehmen ausbreitet.

vdB legt seinen Fokus auf effiziente Lösungen und eine kreative Problembeseitigung. Wir selbst berücksichtigen in unserem Handeln und Tun  stets den Eintritt des Insolvenzereignisses. Dessen prophylaktische Eindämmung und Verhinderung, werden wir aus einer breiten Palette kreativer Instrumente bewerkstelligen.

Unsere Überprüfung wird ergeben, wie sich die vertraglichen Rahmenbedingungen in der Unternehmenskrise auf die verschiedenen Lösungsansätze auswirken können. Oftmals werden auch effiziente und effektive Sanierungsmaßnahmen durch ausladende und überregulierte Satzungen verhindert.

Nach der Sichtung aller relevanten Unterlagen werden wir dem Unternehmer und Geschäftsführer der GmbH kreative, effektive und pfiffige Lösungswege aufzeigen.

  • GmbH-Satzung; Geschäftsführerdienstvertrag,
  • vereinbarte Anteilsabtretungen,
  • stille Beteiligungen und Fremdkapital,
  • Kredit- und Leasingverträge
  • Mitarbeiter- und Arbeitsverträge
  • Honorar- und Partnerschaftsverträge und Vereinbarungen
  • Lieferantenverträge Bilanzen und Steuererklärungen
  • Miet- und Pachtverträge
  • Nutzungsverträge
  • Pensionszusagen

     

    Viele Ursachen führen zur Krise der GmbH. Nicht selten steht am Ende der Krise der Insolvenzantrag durch den Geschäftsführer der GmbH. Die Krise erfährt in der Regel durch Eröffnung des Insolvenzverfahren ihren Peak. Der Geschäftsführer und Gesellschafter muss während der Krise mit Existenzvernichtung und Verlust von Bonität fürchten - nicht allein für die GmbH.